Samstagsplausch bei Andrea

Heute nehme ich das erste mal bei Andrea am Samstagplausch teil.
Ich lese oft mit, habe mich aber selbst noch nicht beteiligt.
Warum? Keine Ahnung!

Die Woche war Ruck-Zuck um, keine Ahnung wo die Zeit geblieben ist.
Anfang der Woche war ich zwei mal für "meine" Flüchtlingsfamilie unterwegs.

 

Donnerstag war ich zu einem Vortrag über Chiropraktik, der von den Landfrauen organisiert war. 
Ich muss sagen, es war sehr interessant.
Natürlich hatte ich schon was davon gehört, nun weiß ich aber wie ein Chiropraktiker arbeitet 
und das es da einen Unterschied zwischen einem Chiropraktiker (Zusatzausbildung) 
und einem Chiropraktor (Studium) gibt.
Ich kann mir gut vorstellen das es eine gute Alternative zur Schulmedizin ist. 

Gestern dann nochmal ein schwieriger Termin mit "meiner" Flüchtlingsfamilie.
 Einer der Jungs hat große Probleme in der Schule und es ist nicht ganz einfach,
 selbst mit Dolmetscher, den Ursachen auf den Grund zu kommen. 
Aber es wird alles Gut!


Heute hatten unsere Flüchtlingsfrauen aus dem ganzen Ort Frühstück mit den Kindern. 
Da habe ich Taxidienst gehabt.
Zwischendurch schnell einen Kuchen gebacken, 
denn der Liebste soll ja schließlich auch nicht zu Kurz kommen. 
Zumal er ganz schön erkältet ist.

Gleich werde ich mal sehen was bei uns am Wochenende so los ist.
Obwohl bei den Wetteraussichten, da machen wir es uns wohl doch lieber Zuhause gemütlich.
Schade nur das meine bestellte Wolle noch nicht da ist.


Kommentare:

  1. Mhm der Kuchen Rhabarber? sieht sehr lecker aus.
    Der Titel Chiropraktiker ist nicht geschützt.
    Die Verlinkung bei Andrea funktioniert nicht.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pia,
      genau, es ist Rhabarberkuchen mit Vanilleschmand.
      Keine Ahnung ob der Begriff Chiropraktiker geschützt ist oder nicht,
      so hat uns das der junge Mann erklärt und er sollte es ja wissen.
      Der junge Mann hat in Barcelona studiert und erzählt das der 1. Studiengang in Deutschland in diesem Jahr zum Abschluss kommt.
      Mit der Verlinkung verstehe ich nicht, wenn ich auf Andreas Blog bin und meinen Link anklicke komme ich zu diesem Post.
      Vielen Dank für deinen Kommentar und ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße, Kerstin

      Löschen
  2. Hoffentlich bringst du alles unter einen Hut und kommst selber nicht zu kurz. Ich würde mir ein grosses Stück vom Kuchen abschneiden! lg Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Regula,
      vielen Dank für deine lieben Worte.
      Nein, ich passe gut auf mich auf und nehme mir die Zeit die ich brauche.
      Beim Kuchen greif zu.☺
      Liebe Grüße, Kerstin

      Löschen
  3. Ach ich liebe Rhabarberkuchen. Schade das ich eben einen New York Cheescake aus dem Ofen geholt habe. Na dann nächste Woche.
    Schön, das du endlich auch mal dabei bist.
    Eine Freundin kümmert sich auch um Flüchtlinge, ich schaffe das gar nicht auch noch unter meinen Hut zu bekommen.
    Liebe Grüße und Hut ab...
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Andrea,
      du sagst es, endlich habe ich es geschafft.
      New York Cheescake, da hätte ich auch ein Stück genommen.
      Ich helfe, da ich die Zeit habe und du schaffst dafür andere Dinge.
      So ist alles gut verteilt.
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
      Kerstin

      Löschen
  4. Hallo Kerstin,
    aha, der nächste Rhabarberkuchen. Jeder macht ihn etwas anders und alles schauen sie total lecker aus, Deiner auch. Ich habe dieses Jahr noch keinen gemacht, bei uns mag es nur der Mann und ich, deshalb gibt es ihn nichts allzu oft, aber demnächst wenn ich wieder zum Markt gehe, wede ich auche einen backen.
    Hier war das Wetter auch nicht so doll und ich kann Dich gut verstehen, dass da die Wolle sehr willkommen gewesen wäre.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,
      der Kuchen musste am Wochenende sein.
      Der Rhabarber hat mich so angelacht, nur ist er noch nicht so süß.
      Die Wolle wäre wirklich am Wochenende verkehrt gewesen, aber ich
      habe eine andere Beschäftigung gefunden.
      Es ist ja nicht so als hätten wir nichts zu tun, nicht?☺
      Liebe Grüße und eine schöne Woche,
      Kerstin

      Löschen
  5. MEI toll DAS du DICH so um de FLÜCHTLINGE kümmerst,,,
    i find des toll
    und der KUACHA is MEGAAA LECKAAAA,,
    hob no an feinen TOG
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    BUSSALE BIS BALD DE BIRGIT

    AntwortenLöschen
  6. mmmm, liebe Kerstin, Rhabarberkuchen mit Vanille, hach, da läuft mir gerade das Wasser im Munde zusammen, unser Rhabarber im Garten bzw. im großen Topf ist noch nicht so weit...aber bald ;-))
    Toll, dass Du Dich um Flüchtlinge kümmerst und für für Deinen Mann einen leckeren Kuchen backst - ich wünsche im gute Besserung
    und hoffentlich kommt Deine Wolle bald und Du kannst mit Strick- oder Häkelnadeln loslegen...
    Dir eine schöne Woche
    und liebe Grüße aus dem Ostfriesischen
    von Traudi

    AntwortenLöschen
  7. ... und beim Wort "im" setzte ich noch ein "h" in die Mitte.....

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Kerstin,
    ich denke, Ihr habt das Wochenende mit diesem leckeren Kuchen gut überstanden.
    Der schaut wirklich gut aus.
    Und hier scheint die Sonne, aber es ist immer noch so kalt.
    Dir einen schönen Dienstag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Dein Rhabarberkuchen schaut köstlich aus, liebe Kerstin! Und ich freue mich sehr, dass Du Dich um die Flüchtlinge so liebevoll kümmerst. Hier werden auch Begleiter gesucht, doch da ich vormittags arbeiten bin und nachmittags voll und ganz mit der Hausaufgabenbetreuung und dem Haushalt/Garten beschäftigt bin, bin ich voll ausgebucht.. seufz! Deshalb sage ich einfach mal hier bei Dir DANKESCHÖN!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen

Danke, daß Du Dir Zeit für meinen Blog und ein paar nette Worte nimmst!
Kerstin