Freitag, 11. Juli 2014

Wochenendgrüße

Ich habe mich sehr über Euren Besuch und die lieben Kommentare
 in den letzten Tagen gefreut

Heute, in Verbindung mit den Freitagsblumen die gleich ganz schnell zu Holunderblütchen wandern, ein ganz lieber Wochenendgruß!


Worum es sich bei dem Glockenblümchen handelt weiß ich nicht. Es hat sich in unseren Garten verirrt und stand ganz einsam zwischen meiner Rispenhortensie.

Wir Libellen
Hüpfen in die Kreuz und Quer,
Auf den Quellen
Und den Bächen hin und her.

Schwirrend schweben
Wir dahin im Sonnenglanz:
Unser Leben
Ist ein einz‘ger Reigentanz.

Wir ernähren
Uns am Strahl des Sonnenlichts,
Und begehren,
Wünschen, hoffen weiter nichts.

Mit dem Morgen
Traten wir ins Leben ein;
Ohne Sorgen
Schlafen wir am Abend ein.

Heute flirren
Wir in Freud‘ und Sonnenglanz;
Morgen schwirren
Andre hier im Reigentanz

-August Heinrich Hoffmann von Fallersleben-

Bei den anderen Blüten handelt es sich um Hachkraut, leider konnte ich dazu keine weiteren Informationen finden. Es wächst bei uns im Kurpark im Kräutergarten. Und da es mir so gut gefiel, habe ich heute Morgen schnell einen Stängel gemopst. Pssst! ;-))


Und nicht vergessen einen Kommentar zu hinterlassen!

Ein schönes und sonniges Wochenende!


Kommentare:

  1. Ein schönes Freitagsblümchen ... Hachkraut kenne ich noch nicht ... Was es so alles gibt ....Wünsche Dir ein schönes Wochenende und schicke liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kerstin, Hachkraut kenne ich nicht und bei Google scheint es auch unbekannt zu sein ;-) Es könnte sich um den "Wilden Dost" (Origanum vulgare)
    handeln...
    Dein Sträußchen sieht jedenfalls wunderschön aus !!!
    Ganz herzliche Grüsse und einen hoffentlich sonnigen Sonntag, helga

    AntwortenLöschen

Danke, daß Du Dir Zeit für meinen Blog und ein paar nette Worte nimmst!
Kerstin