Erinnerungen

In unserem Eingangsbereich steht ein kleines Bauernschränkchen aus Italien. Den dazu passenden Kleider- bzw. Garderobenschrank konnte ich nach unserem Umzug leider nicht mehr stellen.


Mir fehlte noch immer eine hübsche Dekoration für das Schränkchen. Als ich auf dem Dachboden etwas suchte, fand ich den Spiegel wieder, den wir früher hängen hatten. Der jetzige Spiegel und die dazu gehörenden Lampen sind von meinen Eltern. Ich habe die Stücke übernommen nachdem auch meine liebe Mama verstorben war und wir die Wohnung auflösen mussten.



Die Taschenuhr, die an einer der Lampen hängt, stammt vom Ur-Großvater meines geliebten Gegenstücks. Leider läuft sie nicht mehr. Auch der Uhrmacher konnte sie nicht mehr reparieren.



Ich überlege noch ob ich den Rahmen Gold lasse oder weiß streiche. Im Moment finde ich die Kombination so ganz schön. Entstanden ist alles durch die abgebrochene Nelke in der kleinen Vase. Ein paar Blumen und Gräser vom Wegesrand. Hier etwas gesucht, da etwas gefunden. Plötzlich hat sich alles von selbst zusammen gefügt und unseren Erinnerungen einen schönen Rahmen gegeben.


Unser Besuch fühlt sich auch Willkommen und ist von der Deko ganz angetan. 


Herzlichen Dank für die vielen Kommentare der letzten Tage. Ich habe mich sehr gefreut so freundlich in der Blogger - Welt aufgenommen worden zu sein.

In der nächsten Woche stelle ich meine Nettigkeit von Nicole vor und bedanke mich schon jetzt dafür. Wir waren ein paar Tage weg und die Freude war bei der Heimkehr groß. Verrate dann auch wo wir waren.


Bis dahin wünsche ich Euch allen eine schöne Restwoche!
Kerstin


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, daß Du Dir Zeit für meinen Blog und ein paar nette Worte nimmst!
Kerstin